Wirtschaften in Mitte

Mit Cem Özdemir, dem bündnisgrünen Bundesparteivorsitzenden, habe ich die Interessengemeinschaft Friedrichstraße besucht. Wir sprachen mit dem Geschäftsführer über die Friedrichstraße als wichtigen Standort.

Themen waren in diesem Zusammenhang, der konzeptlose Weiterbau der U5 seitens Rot-Rots. Hier haben die Gewerbetreibenden Angst vor Umsatzeinbußen durch Stau und Lärmbelastung. Weiter ging es mit der nicht vorhandenen Kommunikationskultur seitens SPD und CDU im Bezirk Mitte, weder in der Ordnungs- noch in der Stadtentwicklungspolitik wird Bereitschaft signalisiert, mit den Gewerbetreibenden vor Ort zusammenzuarbeiten. Und zu guter letzt sprachen wir über klimafreundliche Aktionen wir LEDs in der Weihnachtsbeleuchtung bis hin zu einer emissionsarmen Friedrichstraße als Aushängeschild des Ökotourismus.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld