Spree

PRESSE: Trinkwasser darf nicht von Vattenfall bedroht sein

Die Berliner Trinkwasserversorgung ist derzeit noch nicht akut bedroht durch die Sulfatbelastung der Spree. Die Berliner Wasserbetriebe können einen Wert von max.150 mg/l gewährleisten, erklärte Elke Wittstock Leiterin des Schwerpunktwasserwerks Friedrichshagen am Freitagabend bei einer Fachdiskussion im Köpenicker Ruderclub Ägir. Im Landkreis Oder-Spree sieht die Lage indes dramatischer aus. Dort wird in großem Umfang Uferfiltrat… Weiterlesen »

Informationsveranstaltung zu Sulfatbelastung der Spree

Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen Treptow-Köpenick lädt gemeinsam mit Silke Gebel,  umweltpolitische Sprecherin Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Abgeordnetenhaus Berlin zu einem Stammtisch in der Gaststätte Ruderclub Ägir ein. Hintergrund sind die schleichende Sulfatbelastung der Spree und die Frage, wann diese Fracht die Müggelspree und das Wasserwerk Friedrichshagen erreichen wird und welche Lösungsstrategien es für sauberes… Weiterlesen »

Bedenkliche Feinstaubwerte – Berliner haben Recht auf saubere Luft

Mehr als 94 Prozent der zulässigen Grenzwertüberschreitungen für die Neuköllner Messstation Silbersteinstraße wurden bereits im April dieses Jahres gemessen. Und die Luftbelastung für die Anwohnerinnen und Anwohner wird in diesem Jahr noch weiter steigen. Der Senat muss seiner Ankündigungspolitik im Luftreinhalteplan endlich Taten folgen lassen und auch Baumaschinen und Schiffe mit Filtern nachrüsten. Die Menschen… Weiterlesen »

Dreiländer-Antrag „Klare Spree“

Gemeinsam mit Aktiven aus Brandenburg, Sachsen und Berlin haben wir einen Dreiländer-Antrag zur Spreeverockerung zur kommenden BDK in Dresden eingebracht. Er hat es zum V-01 geschafft. Bitte merkt ihn euch schonmal vor zum „Hochvoten“ in der Antragspriorisierung. Hier habe ich den Antrag schonmal reinkopiert. Für eine klare Spree – Die Augen vor den Braunkohlefolgekosten nicht… Weiterlesen »

Zum Weltwassertag

Zum internationalen Tag des Wassers möchte ich auf das Thema Spreeverockerung und Berliner Trinkwasserqualität hinweisen. Während weltweit etwa eine Milliarde Menschen keinen Zugang zu sicherem Trinkwasser haben, ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, mit qualitativ gutem Wasser versorgt zu sein. Damit das so bleibt, müssen wir uns auch in Berlin dafür stark machen, dass unsere… Weiterlesen »