Kreislaufwirtschaft

Ein ökologischer Aufbruch für Berlin- #r2g

Der Koalitionsvertrag ist nun fertig und online. Damit haben wir alle an einem Stück Geschichte mitgeschrieben. Darauf können wir stolz sein. Besonders stolz bin ich auf das Kapitel „Aktiver Natur- und Umweltschutz – ein ökologischer Aufbruch für Berlin“. Diese Überschrift ist Programm und der folgende Satz aus der Kapitel-Präambel leitend für diesen Politikbereich: Berlins natürliche… Weiterlesen »

Rede zu „Zero Waste“ als Leitbild in der Abfallwirtschaft

Die Heinrich-Böll-Stiftung hat einen Workshop zu Abfallwirtschaft auf der 5. dt.-gr. Versammlung organisiert (Hier kann man das gesamte Programm einsehen). Mit 120 TeilnehmerInnen aus Deutschlands und Griechenlands Kommunen diskutierten wir die Zukunft der Kreislaufwirtschaft in Griechenland und die Auswirkungen des dortigen Abfallwirtschaftsplan, der vom hiesigen grünen Umweltminister geschrieben wird. Ich hatte die Aufgabe einen kurzen… Weiterlesen »

Material- und Rohstoffeffizienz gehört auf die grüne Agenda

Auf unserem kommenden grünen Bundesparteitag beschäftigen wir uns mit grüner Wirtschaftspolitik. Eine Säule ist natürlich der ganze Bereich Kreislaufwirtschaft. Auf Bundesebene steht das Wertstoffgesetz an, wo an Recyclingquoten gefeilscht wird. Ich finde, wir Grüne müssen hier einen ambitionierten Weg aufzeigen, der Ökologische Grundsätze mit Ökonomischer Wertschöpfung verbindet. Deshalb habe ich zwei Änderungsanträge verfasst, für die… Weiterlesen »

Besuch der Remondis Papiersortieranlage in Berlin-Neukölln

In Neukölln, keine 1000m vom S-Bahnhof Neukölln entfernt, steht eine der modernsten Papiersortieranlagen Deutschlands. Die Firma Remondis verarbeitet dort in Kooperation mit der BSR-Tochter Berlin-Recycling jährlich 120.000 Tonnen Papier/Pappe/Karton, dies entspricht etwa zwei Drittel der Abfälle aus den blauen Tonnen Berlins. Zusammen mit Martin Bill, dem umweltpolitischer Sprecher der grünen Bürgerschaftsfraktion in Hamburg, habe ich diese Anlage besichtigt. Bei… Weiterlesen »

Verpackungsmüll in Euros umgerechnet

Welche Firmen kümmern sich in Berlin darum, dass Verpackungen getrennt gesammelt und stofflich weiter verarbeitet werden? 176.000 t Papier und 79.000 t Leichtverpackungen machen … wie viele Euros? Wie viel davon steht dem Land Berlin zu? Und was passiert mit dem Geld? Gesetzlich geregelt ist, dass Verbraucherinnen und Verbraucher Verpackungen entweder zurück gegeben können oder… Weiterlesen »