HZB

Vertuschung beim Wannseereaktor?

Nach intensiver Recherche der taz musste das Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) als Betreiberin des Forschungsreaktors am Wannsee und die Berliner Atomafusichtsbehörde eingestehen: Der seit 2010 festgestellte Riss in einer Schweißnaht in unmittelbarer Nähe zum Reaktorkern ist schneller gewachsen als erwartet, das dadurch betroffene, defekte Verbindungsstück muss nun ausgetauscht werden. Der Reaktor ist deshalb runtergefahren worden. Es… Weiterlesen »