Studiengebühren abwählen, Grün wählen!

So eben erreichte mich dieser Demo-/Wahlaufruf, dem ich noch mehr Bühne bieten wollte:

Am Sonntag, den 27.01., sind Wahlen in Niedersachsen und wir können Studiengebühren abwählen! Es geht darum, ob Leistung oder die Größe des Geldbeutel der Eltern beim Studium zählt.

Deswegen: Freitag, 25. Januar um 14 Uhr,
große Demo in Hannover: STUDIENGEBÜHREN KALT MACHEN!

Deswegen: Sonntag, 27. Januar:
STUDIENGEBÜHREN ABWÄHLEN! GRÜN WÄHLEN!

Die Grünen stehen außer für aktiven Klimaschutz (ohne wenn und aber!), faire Mindestlöhne und entschlossenes Engagement gegen Nazis, auch für eine konsequent gerechte Bildungspolitik: Mit der gemeinsamen Schule für Alle, einem Ausbildungsplatz für jedeN BewerberIn und der gebührenfreien und demokratischen Uni!

Also, verschenkt eure Stimme nicht. Am 27.1. auf zur Urne, Grüne ankreuzen und 500 Euro nächstes Semester weniger zahlen!

Teile diesen Inhalt:

  1. Chrisitan

    Fieses Kontra: Mehr Privilegien für die Kinder der Bildungselite – schließlich haben die Grünen die Wähler mit dem höchsten Einkommen. Und die wollen einfach das meiste rausholen aus „öffentlichen Gütern“.

    Antworten
  2. Silke Gebel

    Ich würde eher sagen, die Grünen wollen allen ermöglichen zu studieren und nicht nur ihren Wählern und Wählerinnen, die sicherlich zur Bildungselite in Deutschland gehören.
    Damit aber das Elternhaus keine Rolle spielt, wollen die Grünen die Schule reformieren und die Unis offener gestalten. Gut, dass es in absehbarer Zukunft zwei weitere grüne Mitregierungen in der Republik gibt.

    Antworten

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld