Straßbourg, Straßbourg

Da bin ich heute mal wieder mehrere Stunden Zug gefahren. Straßbourg, wo der Advisory Council des Europarats sein Vorbereitungstreffen hat, liegt ja nicht gerade nahe bei Berlin, doch dann muss ich festellen, dass es keine direkte Zugverbindung gibt. Nein, es gibt zwar einen Zug nach – wo auch immer das sein mag – Interlaken, aber keinen durchgehenden in die Stadt, in der so viele europäische Institutionen sind. Na, super.
Dafür habe ich mir dann nett mit Rebekka, unsere grüne Spitzenkandidatin im Europawahlkampf, geplaudert, die gerade von einer Kölner Wahlkampfveranstaltung kam und schon mal zur Sitzungswoche nach Straßbourg fuhr. So klein ist die Welt.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld