Schreiben gegen Folter!

Der vorgeschlagene Bundesverfassungsrichter Horst Dreier hat im Gegensatz zu allen anderen bisherigen und jetzigen Verfassungsrichtern die Auffassung, dass Folter durchaus ein Mittel ist, um an Geständnisse zu gelangen. Das Kampagnenforum bietet die Möglichkeit einen Briefaufruf an die Verantwortlichen zu schicken: „Prof. Horst Dreier zieht diese eindeutige Auslegung unserer Verfassung in Zweifel. Damit würde das Folterverbot diskutabel. Er disqualifiziert sich damit als Richter und späterer Praesident des Bundesverfassungsgerichts.“

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld