Politisches Kabarett vom Feinsten

Foto: Marcus Tschaut

Gestern war ich in der Berliner Distel. Seit 1953 schon gibt es diese Berliner Institution am Bahnhof Friedrichstraße wie ich der Homepage entnehmen durfte. Seit ich Berlin kenne hat es mich mal gereizt dorthin zu gehen. Nun war es soweit: „Die Stunde der Experten“ hatte geschlagen und auf der Bühne standen die ExpertInnen für Humor und nahmen gewissen Neuerungen der Gesellschaft und der Politik unter die Lupe. Von Schäuble TV über Bionadenmachos aus Prenzl’berg bis hin zu dem Mitgliederproblem der SPD wurde alles mal von ExpertInnen beleuchtet, die sich durch ihr geglaubtes Halbwissen auszeichneten.

Herrlich und zu empfehlen. Vor allem auch zu erschwinglichen Preisen und mit guten Ermäßigungen:

Rentner, Studierende, Auszubildende, Schüler, Wehr- und Ersatzdienstleistende sowie ALG I – Empfänger erhalten von Sonntag bis Donnerstag an der Abendkasse (d. h. 2 Stunden vor Vorstellungsbeginn) nach Maßgabe verfügbarer Plätze eine Ermäßigung in Höhe von 25% auf die Preisgruppen a bis d. Ausgenommen davon sind Premieren und Feiertage.

ALG II – Empfänger und Sozialhilfe-Empfänger erhalten von Sonntag bis Donnerstag an der Abendkasse (d. h. 2 Stunden vor Vorstellungsbeginn) Restkarten zum symbolischen Preis von € 1,00 im Rahmen eines begrenzten Kontingents und nach Verfügbarkeit. Ein Anspruch darauf besteht nicht. Platzwünsche können in der Regel nicht berücksichtigt werden, die Plätze werden vom Kabarett Distel vergeben. Ausgenommen davon sind Premieren und Feiertage.

Schwerbehinderte mit Begleitung erhalten von Sonntag bis Donnerstag eine Ermäßigung von 50% für den Schwerbehinderten und eine Freikarte für die Begleitperson. Ausgenommen davon sind Premieren und Feiertage.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld