Person

Mich ärgern Ungerechtigkeiten. Schon immer. Und wenn niemand was gesagt hat, wollte ich nicht nur meckern. Also habe ich mich engagiert: Für eine vernünftige Bildungsreform in Rheinland-Pfalz, für ein vereintes und solidarisches Europa oder gegen den Klimawandel. Für mich ist Engagement „Ehrensache“.

Begonnen hat mein politisches Engagement 2001 bei den Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) in Koblenz. Ausschlaggebend waren das klare Bekenntnis zu einem politischen Europa und die überparteiliche Vorgehensweise. Besonders geprägt haben mich Sitzungen bei der Europa Union mit Endsiebzigern, Europäern der ersten Stunde, die mit Tränen in den Augen die Euro-Päckchen in den Händen hielten. Bis 2006 hatte ich verschiedene Funktionen in der JEF inne, von der Kreisverbandsvorsitzenden bis zur stv. Bundesvorsitzenden.

Schon immer grünennah und vielleicht auch durch den überparteilichen Diskurs in der JEF bestärkt, trat ich 2003 Bündnis 90/Die Grünen bei. Von 2003-2005 war ich Mitglied im Kreisvorstand von Bündnis 90/Die Grünen Göttingen und habe dort die GRÜNE JUGEND gegründet. Mit meinem Umzug nach Berlin habe ich mich dort vornehmlich bundespolitisch engagiert und war unter anderem politische Bundesgeschäftsführerin und Redakteurin der Mitgliederzeitung SPUNK.

Mittes Süden ist für viele ein Anlass Berlin zu besuchen. Für mich war es ein Grund zu bleiben. Mitte ist einzigartig und faszinierend, weil hier Metropole und Nachbarschaft, weil hier Berlins Ursprung und seine Zukunft zusammenkommen. Und die vielen Baustellen? Die gehen wir gemeinsam an.

Von 2008 bis 2009 war ich Sprecherin des Deutschen Nationalkomitee für Internationale Jugendpolitik (DNK). Das DNK besteht aus drei Säulen der Jugendarbeit: dem Ring politischer Jugend (RPJ), dem Deutschen Bundesjugendring (DBJR) und der Deutsche Sportjugend (dsj).

Von Dezember 2011 bis Januar 2013 war ich Mitglied des geschäftsführenden Ausschuss von Bündnis 90/Die Grünen Berlin-Mitte. 2011 bin ich im Wahlkreis Mitte 2 für Bündnis 90/Die Grünen direkt angetreten. Mit 15,5 % konnte ich das beste, grüne Ergebnis erreichen. Vielen Dank für dieses Vertrauen. Mit dem direkten Einzug über die Landesliste hat es leider am 18.09.2011 knapp nicht gereicht. An dem 02.01.2013 bin ich dafür für Felicitas Kubala nachgerückt und war seit dem Mitglied des Berliner Abgeordnetenhaus und dort zuständig für umweltpolitische Fragen in den Bereichen Abfall, Altlasten, Boden, Lärm, Luft und Wasser und saß zu dieser Zeit ausserdem im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt und vertrat meine Fraktion in der Enquete-Kommission Neue Energie für Berlin.

Im September 2016 trat ich als Direktkandidatin für den Wahlkreis 2 in Berlin-Mitte der Abgeordnetenhauswahl an. Über Platz 13 der Berliner Landesliste zog ich für Sie wieder ins Berliner Parlament ein. Dankeschön!
Am 13.12.2016 wurde ich von meinen Fraktionskolleginnen und Fraktionskollegen, zusammen mit Antje Kapek, zum Fraktionsvorstand gewählt. In der aktuellen Wahlperiode mache ich mich für europapolitische Themen im Berliner Parlament stark und sitze weiterhin natürlich im Ausschuss für Europa- und Bundesangelegenheiten, Medien, bin zudem Mitglied im Arbeitskreis IV, sowie aktiv in der LAG Europa.

Hier auf meiner Seite finden sich Informationen über meine Arbeit als Fraktionsvorsitzende und europapolitische Sprecherin der bündnisgrünen Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus. Bloggend, twitternd und sonst gerne im Netz.
Diskutiere aber auch mit Lust ausserhalb der digitalen Welt.

Gerne nehme ich Ideen, Anregungen und Hinweise für meine politische Arbeit entgegen.