Müllsammeln im Park

Im Rahmen des Aktionstags von „Wir für Berlin“ haben wir von den Mittegrünen heute einige Parks sauber gemacht. Ich war ab 10.00 Uhr unterwegs und habe in drei Parks mitgeholfen.

Zuerst habe ich um 10.00 Uhr der Aktion von Spreecity im Präsidentendreieck einen Besuch abgestattet. Dort war auch Beate Ernst, die Sprecherin von „Wir für Berlin“. Ausgeschwärmt sind dann allerdings die Kinder der Internationalen Schule in Steglitz. Ausgestattet mit Greifzangen und Müllbeuteln haben sie ziemlich  viele Kronkorken, Flaschen und Zigarettenreste aufgesammelt.

Weiter gings um 11.00 Uhr im Monbijoupark, wo unsere Fraktionsvorsitzende Ramona Pop, unser Bundestagskandidat Özcan Mutlu, unsere Bezirksverordnete Alexandra Kohl und unsem grünen Bezirksgruppenmanager Jörn Jaath und andere schon fleißig Mull zusammensuchten. Da der Monbijoupark der letzte Park in Mitte ist, wo Grillen erlaubt ist, finden sich hier tagsüber immer deutliche Spuren der Nacht. Heute ging’s, allerdings habe ich doch ziemlich viele Kronkorken aus dem Boden pulen dürfen. Hier kam auch eine Fotografin des Tagesspiegel vorbei und hielt unser Treiben in Wort und Bild fest. Gefreut hat mich besonders das Feedback einer Gruppe junger Männer, die uns zuriefen, dass sie schon 2011 bei „Da müssen wir ran“ die Vermüllung des Monbijouparkes als Problem genannt haben, sie es super finden, dass wir hier initiativ tätig sind und sie Özcan Mutlu zur Bundestagswahl die Erststimme geben.

Nach einer kurzen Stärkung zu Hause (selbstgemachter Brei fürs Baby und Risotto für mich), ging es weiter zum Engelbecken, wo wir gemeinsam mit dem Bürgerverein Luisenstadt die Wege und Parkanlagen rund um das Engelbecken reinigten. Viele Scherben auf den Wegen und Flaschen im Becken fanden ihren Weg in unsere Müllsäcke. Die Leute, die die letzten Sommerstrahlen genossen, fanden unsere Aktion super. Ich hatte auch einige äußerst spannenden Diskussionen zur Wahl.

Alles in allem muss ich sagen, es hat sich gelohnt. Danke an alle Helfenden und die BSR für das Kehrpaket. Spätestens nächstes Jahr zum Aktionstag wieder, vielleicht auch früher.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld