Mit dem Stadtrat auf dem Fahrrad

Zur dritten Erkundungstour im Wahlkreis hatten wir aufs Fahrrad eingeladen. Und dabei von der alten Königsstadt über die Fischerinsel bis hin zur Rosenthaler Vorstadt viel von Mitte gesehen.

Unser Bezirksstadtrat Stephan von Dassel hatte zur Radtour eingeladen
. Mit dabei waren aktuelle und baldige Bezirksverordnete, interessierte Bürgerinnen und Bürger und ich als Direktkandidatin für einen großen Bereich unserer Fahrradroute.

Unsere Halts führten uns vom alten, neuen Rathaus MItte in der Karl-Marx-Allee. Unfair, dass nur die ParkvignettenbeantragerInnen den schönen Blick aus dem 13. Stock genießen können. 😉 Weiter ging es zu der alten Schule unserer BVV Kandidatin Jenny Neubert, dem Max-Planck-Gymnasium in der Singerstraße, deren SchülerInnen zum Mittagessen die Kantine des benachbarten Mosaik nutzen. Weiter gings raus aus den Häuserschluchten über die Jannowitzbrücke zum Bärenzwinger am Köllnischen Park. Hier sitzt der amtierende Berliner Bär, die Bärin Schnute. Vielen der Radler und Radlerinnen war gar nicht bewusst, dass der Bezirk Mitte einen Bärenzwinger betreibt. Die Bärinnenfamilie wird aber wohl die letzte sein, die dort wohnt, beide sind schon sehr betagt.

Nachdem wir unser Erstaunen runtergeschluckt hatten ging es weiter zum Kreativhaus, dem ersten Mehrgenerationenhaus Mittes,  Die freundliche Einladung einer Mitarbeiterin konnten wir leider nicht annehmen und verschoben es  auf den  04.09. , den Tag der Offenen Tür, bei dem Wolfgang Wieland und ich mit dabei sein werden. Denn der kulturpolitische Input von BVV-Kandidatin Monika Arnhold-Esche auf der Museumsinsel wartete schon. Über die Almstadtstraße fuhren wir dann in die Linienstraße, ihres Zeichens erste Fahrradstraße Berlins. Die Probleme, die es dort gibt, erfährt man am besten selbst mit dem Rad. Soviel sei nur gesagt: Außer AnwohnerInnen und Lieferverkehr darf hier niemand Auto fahren (Adé ihr TaxifahrerInnen oder HH-Kennzeichen), FahrradfahrerInnen dürfen auf einer Fahrradstraße nebeneinander fahren.

Als letzte Stationen hielten wir bei Schokoladen und C/O Berlin. Zwei Berliner Einrichtungen, die den Kiez stark prägen und die ein wichtiges kulturelles Angebot haben.  Wir machen uns stark, dass es ein Weiterbestehen möglich ist.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld