Klimabilanz der BSR-Biogasanlage Ruhleben von Beginn an auswerten

Silke Gebel, umweltpolitische Sprecherin, sagt zur Eröffnung der neuen Biogasanlage der Berliner Stadtreiningung (BSR) in Ruhleben:

Wir fordern vom Senat eine Evaluation, ob die Biogasanlage ihrem Anspruch entspricht, ein „Leuchtturmprojekt“ der nachhaltigen Abfallwirtschaft zu sein. Wichtig ist jetzt, umfassende Messungen und Kontrollen des gesamten Prozesses vorzunehmen, um im Juni 2014 mit belastbaren Zahlen eine fundiert zur evaluieren. Nur so kann die Umwelt- und Klimabilanz der Anlage verlässlich bewertet werden. Die Ergebnisse dürfen dann nicht im Aktenschrank der Senatsverwaltung verschwinden, sondern müssen öffentlich diskutiert werden. Falls nötig müssen Senat und BSR weitere Maßnahmen ergreifen, damit die Biogasanlage ein wirkliches „Leuchtturmprojekt“ für den Klimaschutz wird.
Wichtig ist außerdem die Steigerung der eingesammelten Bioabfallmenge. Berlin ist im bundesweiten Vergleich Schlusslicht, was die Bioabfallsammlung angeht. Hier müssen Anreize geschaffen werden, um die Biotonne flächendeckend einzuführen. Hier geht es direkt zur Pressemitteilung.

———–

PRESSERESONANZ:

Berliner Zeitung: Kartoffelschalen im Tank

taz: BSR gibt Gas

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld