Im Westflügel des Weißen Hauses

Neulich in Brüssel nach dem Reformtreffen zur Federation of Young European Greens habe ich eine Serie über den Wetflügel des Weißen Hauses gesehen. Hin und her gerissen ob der politischen Korrektheit Werbung für eine Serie zu machen, die noch dazu aus den USA kommt, muss ich doch darüber bloggen. Denn die NBC-Produktion „The West Wing“ über die Amtszeit eines fiktiven, demokratischen Präsidenten ist einfach zu gut. Zwar sind die amerikanischen politischen Gegebenheiten sehr fremd und alles passiert sehr schnell, doch die Darstellungen des politischen Alltags und dem strategischen wie inhaltlichen Hintergrund ist überzeugend. Nicht umsonst wurde diese Serie 2005 neben u. a. Hotel Ruanda  mit dem Humanitas-Preis ausgezeichnet.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=X0_amkcZZ3s]

Teile diesen Inhalt:

  1. REFORMER Kindler

    „Neulich in Brüssel nach dem „Reformtreffen“ zur Federation of Young European Greens habe ich eine Serie über den Wetflügel des Weißen Hauses gesehen.“

    Großartig (!!!) EU-REFORMER Gebel, besser kanns du deinem Ruf ja gar nicht gerecht werden. Freu mich schon auf die EU-REFORM-Debatte in der GRÜNEN JUGEND. Um auch unseren europolitschen Anspruch zu unterstreichen sollten wir auf der BDK uns gezielt mit Ober-Reformer D. Cohn-Bendit und R. Harms vernetzen, sprich weitere Solidaritätsbekundungen für DIE REFORMER einsammeln (siehe hier: http://goettingen.wordpress.com/)

    Antworten

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld