Frauenpower in Mitte

Obwohl wir in meiner Bezirksgruppe Mitte einen starken Zulauf von Mitgliedern und Interessierten haben, ist das Verhältnis Frauen-Männer wie eh und je im Verhältnis 1/3-2/3.  Das ist insofern ein Problem, dass es unser Anspruch ist, die Hälfte der Macht den Frauen geben zu wollen. Frauen engagieren sich aber häufig anders, sind stärker feedbackorientiert als Männer. Das heißt nicht, dass Frauen nicht auch wunderbar in Runden wie unser Bezirksgruppe zu Wort kommen können. (Im Gegenteil, die Frauen, die regelmäßig kommen, melden sich auch stets zu Wort und bringen sich aktiv in Diskussionen ein). Es braucht nur ab und an eine Runde wie die am heutigen Tag, bei der Frauen sich untereinander austauschen können und sich in ihrem persönlichen Tempo auf eine Aufgabe wie der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) einstellen können.  Dafür war unsere Veranstaltung erstmal ein Erfolg. Die Rückmeldungen waren sehr positiv, ich bin mal gespannt, wieviele Frauen sich weiterhin, ob in der BVV oder in der Bezirksgruppe, bei den Grünen in Mitte blicken lassen.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld