Frauen aufgepasst! Preis zur Geschlechterdemokratie

Frauenpolitik gilt häufig als Nischenthema. Dass der Einsatz Gleichberechtigung stets wichtig war und auch heute noch ist, will die Heinrich Böll Stiftung mit ihrem neuen Anne-Klein-Preis würdigen.

An alle Frauen, die sich für eine Geschlechterdemokratie eingesetzt haben und aktuell einsetzen, aufgepasst. Die Arbeit findet grüne Anerkennung!

Zu Ehren Anne Kleins vergibt die Heinrich-Böll-Stiftung den Anne-Klein-Frauenpreis. Anne Klein hat als kämpferische Juristin und offen lesbisch lebende Politikerin feministische Pionierarbeit geleistet. Sie war die erste feministische Frauensenatorin in Berlin. Mit dem Preis fördern wir jährlich Frauen, die sich durch herausragendes Engagement für die Verwirklichung von Geschlechterdemokratie auszeichnen.

Der Preis ist mit 10.000 € dotiert.

Mehr Informationen bei der Heinrich Böll Stiftung selbst.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld