Der Wahlkrimi

Eigentlich hat jetzt schon der Wahlkampf für 2009 begonnen, hat man sich Hubertus Heil und Roland Pofalla in der Berliner Runde streiten sehen. Aber das ist nicht der Punkt, auf den ich hinauswill… In Niedersachsen regiert Christian Wulff weiter, in Hessen pokert Roland Koch auf Weiterregieren, unterstützt mit dem Schwachsinnsargument – verzeiht mir die Sprache – der Sieger darf die Gespräche führen. Von dieser vermeintlich sinnvollen Unsitte müssen wir uns in diesen Landen ohnehin mal abgewöhnen. Denn was heißt denn bitte schön Wählerauftrag bei 3500 Stimmen und ein paar zerquetschten??? Es geht um Mehrheiten und die kann man in unserem System eben auch haben, wenn ein oder zwei kleinere Partner sehr stark sind. Warum auch nicht. Das Argument, die Partei mit den meisten Stimmen sie legitimiert die Verhandlungen zu führen ist angesichts der momentanen Situation doch in der Tat ein wenig anachronistisch. Und seien wir ehrlich. Mit einer 3500-Stimmen-Mehrheit der SPD hätte sich Herr Koch geweigert den Sieg anzuerkennen. Da ist er Schröder viel zu ähnlich, der 2005 trotz Wahlniederlage immer noch Kanzler im Geiste war. Denn was anderes als eine Wahlniederlage sind über 10 % Verluste????? Das ist eher klarer Wählerwille und hat nichts mit SPD Stammland oder angeblichen Diffamierungskampagne zu tun. Jenseits dessen, was in der Nachkriegszeit spielte, befinden wir uns doch seit der rotgrüne Wind durch die Republik fegte und die PDS als viertstärkste Partei in den Bundestag einzug, ohnehin. Und die Diffamierungskampagne war eine klare Antwort, dass ein rassischter Wahlkampf in Hessen (ich will jetzt mal nicht die Schlüsse auf Gesamtdeutschland ziehen, wie das andere Leute tun) keine Wählerstimmen bringt. Und das, das ist auch gut so. Dass der Mann, der dafür verantwortlich ist, nicht den Arsch in der Hose hat, so einen Fehler einzugestehen, sondern mit Taschenspielertricks weiterregieren will, ist mehr als absurd. Dass unsere Kanzlerin ihn dabei unterstützt (und hat) ein Trauerspiel!

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld