Berliner Glastonne – Rot-Schwarz rudert zurück

SPD und CDU haben auf ihrer Klausurtagung des Fachbereichs Stadtentwicklung und Umwelt am vergangenen Wochenende einen Beschluss zur Glassammlung in Berlin gefasst. Hier ist meine Kommentierung dazu.

Silke Gebel, umweltpolitische Sprecherin, sagt zum angekündigten Antrag der Fraktionen von SPD und CDU zur Glassammlung in Berlin:

SPD und CDU sind zur Vernunft gekommen und haben erkannt, dass beim Mülltrennen der erste und wichtigste Dienstleister der Bürger ist. Was in der falschen Tonne landet, kann später nur schwer und deutlich teurer getrennt werden. Die Hoftonnen für Glas abzuziehen, war deshalb umweltpolitischer Irrsinn. Wir begrüßen daher die Initiative der Parlamentarier von SPD und CDU, die falsche Politik des Senats und des Staatssekretärs Gaebler zu retten. Die Glastonne und das Abholsystem müssen schnellstmöglich in die Bezirke Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf und Treptow-Köpenick zurückkehren. Ebenso müssen die Hoftonnen im Rest der Stadt entgegen der Absprachen zwischen Senat und Dualem System stehen bleiben.

Außerdem müssen jetzt alle Fakten auf den Tisch, wie es überhaupt zum Abzug der Tonnen aus den Hinterhöfen im Osten der Stadt gekommen ist. Es war nämlich die geheim tagende AG Glas von Senat und Dualem System, die die Grundlage für den Abzug der Tonnen erarbeitet hat. Eine diesbezügliche Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus ist bislang unbeantwortet geblieben. Sofern die Antwort des Senat nicht im Laufe dieser Woche kommt, werden wir Antrag auf Akteneinsicht stellen.

Für uns ist klar: Die gesammelte Glasmenge muss gesteigert und die Qualität des gesammelten Glases verbessert werden. Das geht nur mit dem Berliner Modell und zusätzlicher Aufklärungsarbeit. Mülltrennung braucht das Engagement der Menschen, das wiederum setzt eine breite Akzeptanz des Systems voraus. Das Berliner Modell ist seit über 20 Jahren etabliert und akzeptiert.

Image by Silke Gebel, MdA (CC BY-NC-ND 2.0)

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld