Belastete Böden in Berlin – eine Gefahr für die Gesundheit

Etliche Flächen in Berlin sind stark durch Altlasten verunreinigt – und der Senat weiß nicht, ob dadurch Kitas, Spielplätze und Schulen gefährdet sind. Das ist unverantwortlich. Die Information, wo gefährliche Stoffe im Boden vorhanden sind, muss endlich für alle frei zugänglich sein. Wir fordern deshalb einen „Berliner Bodenzustandsbericht“.

Laut Senatsantwort auf eine Grünen-Anfrage sind insgesamt 1059 Flächen in Berlin mit Altlasten verseucht. Die Zahl dürfte jedoch deutlich höher liegen, denn bei 9005 Flächen besteht ein Altlastenverdacht.

Problematisch ist zudem, dass bisher nur Kaufinteressenten Einblick ins Altlastenkataster gewährt wird – dies muss sich ändern. Die Annahme, dass nur Menschen mit Kaufabsicht ein berechtigtes Interesse an der Information der Bodenqualität haben, stimmt nicht. Auch Eltern haben ein Recht zu erfahren, ob im Boden Gefahren schlummern.

Hier geht es direkt zur Pressemitteilung der Fraktionsseite.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld