Bakterien im Wasserzähler?

In Hamburg wurden bei fabrikneuen Wasserzählern der sogenannte „Pfützenkeim“ (Pseudomonas aeruginosa) gefunden. Dieses Bakterium kann zu Infektionskrankheiten führen. Die betroffenen Chargen von zwei Herstellern wurden auch in Berlin verbaut. Ich habe beim Senat erfragt, wie viele dieser Wasserzähler in Berlin verbaut wurden und ob ein Gefährdungspotential für die Bevölkerung besteht. Meine Fragen und die Antworten des Senates findet ihr hier.

Die Antworten des Senates ergaben, dass insgesamt 75 Wasserzähler der zwei Hersteller in Berlin eingebaut wurden. Von diesen 75 Zählern wurden bereits 74 wieder ausgebaut, in 50 fand man das Bakterium. In Berlin wurden keine Infektionen bekannt, die auf das spezifische Bakterium zurückzuführen wären. Die Berliner Wasserbetriebe gaben an, dass ab sofort und bis auf Weiteres alle einzubauenden Wasserzähler vor dem Einbau gespült und desinfiziert werden.

Image by Janice Haney Carr (CC0)

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld