Abfallimporte nach Berlin

Die Menge an Abfällen, die nach Berlin importiert werden steigt jährlich an. Im Jahr 2013 wurden 52.000 Tonnen notifizierungspflichtige Abfälle importiert. Ich habe zu diesem Thema eine schriftliche Anfrage an den Senat gerichtet.

Bei dem größten Teil der importierten Abfälle handelt es sich um Brennstoff, der zur Energiegewinnung genutzt wird, es handelt sich meist um Holzabfälle. Diese Importe stammen aus den Niederlanden, Belgien, Großbritannien und Dänemark. Eine wichtige Information bei den anstehemdem Energiediskussionen. Ich werde es im Hinterkopf behalten und zu gegebener Zeit weiter verfolgen, um welche Holzarten es sich handelt. Spannend vor allem, da die zunehmend energetische Nutzung von Brennholz den Nachschub bei der Sperrholz-Industrie erschwert. Ein klarer Zielkonflikt zwischen Recycling vs. Verbrennen.

Der Umstand, dass Abfälle aus Afghanistan importiert werden, erscheint auf dem ersten Blick seltsam. Allerdings sind diese Abfälle in der Regel Hinterlassenschaften des deutschen Bundeswehreinsatzes, ein Abkommen sieht die Rücknahme diverser spezieller Abfälle vor.

Image by Scania Group (CC BY-NC-ND 2.0)

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld