Wasser

Berlin ist das Venedig des Nordens. Mit Havel, Spree, Wuhle, Panke und den zahlreiche Seen, ist das Wasser ein prägender Teil unserer Stadt. Leider ist die Wasserqualität nicht so gut, wie sie sein könnte und sollte. Denn immer wenn es regnet, läuft die Kanalisation in die Spree. In der Havel schlummern ein bis zwei Meter dicke Schadstoffschichten. Und auch das Regenwasser, was über die betonierten Flächen läuft, ist nie wieder so sauber wie es vom Himmel tropft. Es gibt noch viel zu tun, um sauberes Wasser in Berlin zu haben. Dafür setze ich mich ein.

Sei aktiv für das Berliner Trinkwasser!

Aus den Tagebauen aus der Lausitz kommt Sulfat in unsere Gewässer und damit auch in das Uferfiltrat Berlins, aus dem wir unser Trinkwasser gewinnen. Schon heute steigt der Sulfatgehalt an die Grenze dessen, was im Trinkwasser sein darf. Neue Tagebau wie aktuell von Vattenfall und dem Land Brandenburg geplant, verschärfen das Problem noch. Auf einem… Weiterlesen »

Fachgesprächsreihe „Umweltschatz Wasser“: Regenwassermanagement vor Ort

Am 02.11. ging meine Fachgesprächsreihe „Umweltschatz Wasser“ in die nächste Runde. Gemeinsam mit unserer Fraktionsvorsitzenden Antje Kapek, Prof. Dr. Heiko Sieker und Dipl. Ing. Marco Schmidt habe ich zu dem Thema Regenwassermanagement vor Ort diskutiert. Jedes Jahr sterben nach starkem Regen in der Spree tausende Fische. Der Grund hierfür ist die überlaufende Kanalisation, die die… Weiterlesen »

Vom Senat stiefmütterlich behandelt: dezentrales Regenwassermanagement

Die Berliner Kanalisation läuft mit unschöner Regelmäßigkeit über – bei starkem Regen können die Wassermassen nicht schnell genug abtransportiert werden, ungeklärte Abwasser (also das was bei euch aus der Toilette und Dusche kommt) werden in die Gewässer Berlins geleitet. Die Folge sind jedes Jahr tausende von toten Fischen und, achtet mal drauf, ein ekliger Gestand… Weiterlesen »

Sehr gute Diskussion beim zweiten Fachgespräch „Umweltschatz Wasser“

Am gestrigen Tage fand der zweite Teil meiner Fachgesprächsreihe „Umweltschatz Wasser“ im Abgeordnetenhaus statt. Das Thema war dieses Mal die vierte Reinigungsstufe im Klärwerk. Verschiedene Technologien der vierten Reinigungsstufe werden hier in Berlin im Bezug auf die Frage der Spurenstoffelimination diskutiert und auch bei dem Problem der Phosphatreduktion. Gemeinsam mit mir saßen Herr Miehe vom… Weiterlesen »

Klimaschutz und sauberes Wasser, oder Braunkohle und steigende Sulfatwerte?

Immer mehr Sulfat wird vor allem aus den aktiven Tagebauten in Sachsen nach Berlin gespült. An verschiedenen Messstellen auf dem Weg des Wasser nach Berlin wurden die Zielwerte für Sulfate deutlich überschritten und auch hier vor Ort (Pegel Rahnsdorf/Müggelspree) gab es bereits Überschreitungen. Es stellt sich die Frage, wie der Senat mit diesem Thema umgeht… Weiterlesen »