Luft

Saubere Luft ist Kern eines lebenswertes Berlin. Auch wenn die Berliner Luft sich durch Einführung der Umweltzone massiv verbessert hat, auch heute atmen wir zu viel Feinstaub und Stickoxide ein. Hauptverursacher ist dabei der Verkehr, aber auch Baumaschinen, Schiffe oder Öfen verpesten die Luft. Diese schlechte Luft ist verantwortlich für Lungenkrebs, Atemwegserkrankungen und Allergien. Neuste Studien haben gezeigt, dass pro Jahr 3000 Berlinerinnen und Berliner vorzeitig aufgrund von Luftverschmutzung sterben. Ich setze mich dafür ein, dass wir in unserer Stadt gefahrlos durchatmen können.

Praktikum zum Thema Abfallvermeidung

Im August und September suche ich eine PraktikantIn in meinem Berliner Abgeordnetenbüro. Thema soll der Bereich Abfallvermeidung und mögliche Strategien für Berlin sein. Was man dabei lernen kann? Wie eine europäische Richtlinie am Ende auf der Landesebene ankommt – also die EU-Abfallrahmenrichtlinie übers Kreislaufwirtschaftsgesetz. Wie Abfallvermeidung, also die oberste Priorität in der Abfallhierarchie in einer… Weiterlesen »

Echte Umweltpolitik gibt es nur mit Grün!

Leider hatte ich heute Lospech. Ich habe mich bei der umweltpolitischen Debatte auf dem Bundesparteitag eingeworfen. Doch obwohl sich nur zwei Frauen eingeworfen hatten, wurde Ulrike Höfken gezogen und durfte reden. Hier nun meine Rede trotzdem in meinem Blog. Liebe Freundinnen und Freunde, ich habe noch in der Schule Ende der 90er im Politikunterricht gelernt,… Weiterlesen »

Die Berliner Luft…

Da Berlin die Stickstoffgrenzwerte der EU nicht einhalten kann, können empfindliche Strafzahlungen auf unsere Stadt zukommen. (Manche sprechen sogar von sechsstelligen Beträgen). Berlin handelt nicht, sondern hat die EU-Kommission um Aufschub zur Erreichung der Grenzwerte gebeten. Für mich ist das unhaltbar, da mit einer konsequenten Umsetzung des Luftreinhalteplans möglicherweise die Vorgaben ereicht worden wären. Denn:… Weiterlesen »

In eigener Sache: Umweltpolitische Sprecherin

Mit dem Ende meines Mutterschutz habe ich am 22.02.2013 angefangen als Abgeordnete im Berliner Abgeordnetenhaus zu arbeiten. Mein erster Termin war die Fraktionsklausur, nach einer ruhigeren Woche ging es dann gleich mit der Plenarsitzung zur East-Side-Galery los. Ebenfalls in dieser Woche wurde ich zur umweltpolitischen Sprecherin meiner Fraktion mit einem Sitz im Stadtentwicklungs- und Umweltausschuss… Weiterlesen »